Start: 02.07.2018 BildungsthemaSelfmade Films – leicht gemacht!

YouToube, Vimeo, Instagram, Facebook – Das Internet ist voll von Videos, die inhaltlich, ästhetisch, humorvoll, oder thematisch überzeugen und sich viral verbreiten. Das klassische Fernsehen hat bald ausgedient. Die neuen Schlagworte lauten SmartTV, Streaming, Mediathek und Online Videos. Das Smartphone ist dabei die einzige Kamera, die man tatsächlich immer dabei hat und die auch schnell und intuitiv bedienbar ist. Dadurch ist es eine leistbare, effiziente und beliebte Alternative zum Camcorder.

Die Aufmerksamkeitsspanne der Zuseher wird immer kürzer, daher ist es mittlerweile unumgänglich, Inhalte in Kürze, charmant und technisch aufbereitet zu veröffentlichen. Welches Format ist das richtige? Welche Bilder brauche ich später für den Schnitt? Wie lange soll ein Video dauern? Welche Plattformen sind dafür am Besten geeignet und wie nutze ich ihre Eigenschaften?

All diese Fragen und noch viel mehr werden einfach und verständlich von zwei Experten der Film- und Fernsehbranche erklärt.

Wie man ohne viel Budget und mit einfachen Mitteln selbst ansprechende Videos produzieren kann, erfahren Sie in diesem Kurs:

In 3 Kapiteln lernen Sie

• Wie Sie Motive richtig in Szene setzen und mit dem Handy filmen

• Wie Sie das gesammelte Material ansprechend zusammenschneiden

• Wie Sie das produzierte Video wirksam im Internet verbreiten

 

 
Hier sehen Sie Paul Pichler, unseren Kameramann und Themen-Experten bei der Arbeit. Auch tolle Tipps & Tricks finden sich in dem Film. Frei nach dem Motto „Selfmade Films – leicht gemacht“
 

Themenexperten

Ich bin ein (relativ) junger Kameramann und Cutter aus Graz.

6. Juli 2018 Kapitel 1: Filmen mit dem Smartphone

Jeder kennt die Situation: Es gibt ein Video von einem interessanten Ereignis, oder einer Person und nahezu
keiner sieht es sich an. Die Gründe dafür sind vielfältig und können schon während der Produktion auftreten.
Um das zu vermeiden, sollte schon beim Filmen auf die richtige Inszenierung und dem guten Umgang mit
der Kamera Wert gelegt werden.

In diesem Kapitel erfahren Sie:
• Die technischen Basics, um das Verhalten der Kamera verstehen und nutzen zu können
• Visuelles Storytelling – Sinnvolle Bildgestaltung und Einrichtung
• Kamerabewegung, Dos and Don’ts
• Licht setzen, nutzen und Ton aufnehmen
• Effizientes Drehen – Wissen, worauf es ankommt

8. August 2018 Kapitel 2: Den richtigen Schnitt setzen

Alle Bilder sind Kasten oder am Smartphone? Dann kann es mit der Nachbearbeitung ja losgehen. Nun zeigt sich, ob alle Ideewie gedacht umgesetzt werden können und ob sie wirken. Umso genauer Sie beim Videodreh gearbeitet haben, desto mehr Freude und Zeitersparnis werden Sie nun bei der Postproduktion haben.

In diesem Kapitel erfahren Sie:

• Welche Programme es für Ihr Gerät überhaupt gibt
• Was die verschiedenen Applikationen in der Handhabung verbindet
• Welche Werkzeuge es gibt und wie Sie diese sinnvoll einsetzen
• Montage der Bilder – Wie sich ein Video zusammenfügt
• Exportieren als große Hürde – Schluss damit