Start: 14.04.2010 BildungsthemaVom Beleg zur Bilanz

Die Buchhaltung, das zentrale Element im Rechnungswesen …
ist für den Erfolg eines Unternehmens von höchster Relevanz. Die Zeiten, in denen die Buchhaltung als notwendiges Übel gesehen wurde, sind längst vorbei. Jeder zielorientierte Unternehmer, jede zielorientierte Unternehmerin weiß, dass man ohne aktuelles Zahlenwerk schnell im „Blindflug“ unterwegs ist und damit das eigene Unternehmen in eine bedrohliche Schieflage geraten kann.

Themenexperten

Hans Kraft ist Prokurist der Firma Kraft & Kraft GmbH, die sich auf softwarebasierte Personalverrechnung spezialisiert hat. Seit dem Jahr 1999 vertritt Hans Kraft die Interessen der Buchhaltungsberufe als Berufsgruppensprecher.

14. April 2010 Kapitel 1: Rund um die Buchhaltung

Es nicht zwingend erforderlich, dass Sie moderne Buchhaltungstechniken bis in das kleinste Detail beherrschen – Sie sollten wissen welches Zahlenmaterial für Ihre erfolgreiche Unternehmensführung wesentlich ist. Welche Umsätze bringen welche Deckungsbeiträge oder welcher Cash-Flow sichert eine gute Innenfinanzierung? Mit welchem Kunden wird „gutes“ Geld verdient? Bei welchen Aufträgen kann unter Umständen eine Hochpreiskalkulation vor Substanzverlust schützen?

Die Inhalte des Bildungsthemas sollen Sie in die Lage versetzen, Ihre Buchführung so zu gestalten, dass Sie einen echten INFO-NUTZEN daraus ziehen und die Belege als Basis für andere Zwecke der Buchhaltung wie Kostenrechnung, Statistik und Planung verwenden.

Die Inhalte des Themas sind modular aufgebaut. In vier Themenblöcke erhalten Sie u.a. Einblicke über Belegverwaltung, praktische Einnahmen-Ausgabenrechnung, Gewinnermittlungsarten, Bilanzen, Systemvergleiche etc. Praktische Tipps und Tricks runden das Thema ab. Beim abschließenden Live-Event (natürlich bequem von zu Hause oder Ihrem Büro aus) können Sie Ihre Fragen an den Experten stellen.
1. Kapitel:
Kostenrechnung, Statistik, Planung, Finanzplanung, Finanzbuchhaltung, Der Beleg – keine Buchung ohne Beleg!
2. Kapitel:
Einnahmen-Ausgaben-Rechnung und Geldflussrechnung
3. Kapitel:
Bilanz – was bedeutet DOPPIK, welche Vorschriften sind einzuhalten, was ist die Bilanz, welche Kenzahlen und Bilanzpositionen gibt es.
4. Kapitel:
Das Thema „NaviBoard“ und die dafür notwendigen Kennzahlen und deren Ermittlung