Start: 24.03.2015 BildungsthemaProfi(t) Accounting für KMU

Warum PROFI(T) Accounting?

Erfolgsorientierte Unternehmer (Manager) sind felsenfest davon überzeugt, dass PA ein zentraler Baustein dafür ist, seine Durchschlagskraft am Markt kontinuierlich zu steigern, um nachhaltige Präsenz zu sichern.  Umgekehrt ist aber auch der Schluss zulässig, dass Unternehmen mit zu wenig „Initiative und Antriebskraft“ in diesen Geschäftsprozessen, sehr leicht scheitern und vom Markt geschluckt werden.

Seien Sie dabei und lassen Sie sich von Experten erläutern warum Profi(t) Accounting auch für KMU ein wichtiges Thema darstellt. Frau Mag. Gudrun Bagary und Herr KommR Hans Kraft, MBA CMC bringen Ihnen dieses Thema näher.

Themenexperten

Hans Kraft ist Prokurist der Firma Kraft & Kraft GmbH, die sich auf softwarebasierte Personalverrechnung spezialisiert hat. Seit dem Jahr 1999 vertritt Hans Kraft die Interessen der Buchhaltungsberufe als Berufsgruppensprecher.

23. Juni 2015 Kapitel 1: Doppelte Buchführung – Nur für große Betriebe?

Die Königsdisziplin, des hier zu Lande herrschenden Buchführungssystems baut eigentlich seine Funktionalität auf einem Kunstwort auf.

DOPPIK steht für:  DOPPelte Buchführung In Konten

Dieses Buchhaltungssystem, funktioniert im Wesentlichen wie ein Zweikreissystem. Bei der Aufzeichnung der Buchungsdaten wird einerseits die Geschäftsabwicklung in einem JOURNAL chronologisch und andererseits die Geschäftsbewegung auch auf Konten (systematische Aufzeichnung im Hauptbuch) festgehalten.

Lesen Sie mehr und tauchen Sie mit mir in die „DOPPIK“ ein.

18. Mai 2015 Kapitel 2: Die Einnahmen-/Ausgaben- bzw. Geldflussrechnung

Der Gesetzgeber hat mit 01.01.2010 einen dankenswerten Reform-Schritt gesetzt. Er hat die Buchführungsgrenzen von € 400.000,– auf € 700.000,– angehoben. Für viele (Klein)Unternehmer kann sich hierdurch eine spürbare Arbeitserleichterung verbunden mit einer Kostensenkung ergeben. Bevor Sie aber auf ein „vereinfachtes“ Buchführungssystem umstellen, wären im Vorfeld einige Fragen zu klären.

Im 2. Kapitel von Profi(t) Accounting für KMU klären wir nicht nur diese Fragen, sondern gehen auch auf  viele weitere Themen und Fragen dazu ein. Gerne lade ich Sie ein das PDF runterzuladen und stehe Ihnen für Ihre Anregungen und Kommentare sehr gerne zur Verfügung.

24. März 2015 Kapitel 3: Profi(t) Accounting durch proaktive Buchführung

Hier stellt sich zuerst die Frage, was unter PROAKTIV zu verstehen ist. Das Adjektiv „proaktiv“ stammt aus dem Lateinischen und ist wie folgt zu definieren.

PRO = VOR und ACTIVUS = tätig bzw. voraushandelnd.

Dies umgelegt auf proaktives Accounting  können diese Begrifflichkeiten zusätzlich durch die Zeitwörter (TUNWÖRTER) VORDENKEN und VORRECHNEN verstärkt werden. Es ist auch die Aussage zulässig, dass nicht NICHTS DEM ZUFALL ÜBERLASSEN werden soll und wie im Teamsport Forechecking bzw. Powerplay eine dominierende Rolle spielen sollen.

Tauchen Sie ein und seien Sie dabei wenn Accounting spannend erklärt wird aus dem Blickwinkel es Profi(t) Accounting gesehen wird.